Weinfässer im Ruhestand

Weinfässer haben noch lange nicht ausgedient, wenn ihr hochprozentiger Inhalt endgültig geleert wurde. Heutzutage verlängern vielseitige Einsatzmöglichkeiten die Lebensdauer dieser Holzfässer.

Zunächst muss kurz erläutert werden welche Bedingungen ein Weinfass erfüllen muss um für den Weinausbau genutzt zu werden. Ein Weinfass muss aus Holz hergestellt sein und im gängigsten Fall ein Fassungsvermögen von 225 Litern haben. Die Wahl des Holzes ist sehr entscheidend. So gibt es beispielsweise kein Weinfass aus einem anderen Holz außer Eiche.

Nach einem langen und bewegten Leben zur Lagerung von Wein, ändert sich die Funktion der Holzfässer im Ruhestand:

  • Gärtner benutzen Weinfässer beispielsweise halbiert als einen originellen Blumenkübel. Durch den schönen Holzton kommen die Blumenkübel in Einklang mit dem Werk eines jeden Gärtners.
  • Mit einem Holzfasswird nicht mehr ungewünscht in das Gartenbild eingegriffen. Das Holzfass als Regentonne wird Ihren Garten sogar um eine Attraktion reicher machen!
  • Eine weitere außergewöhnliche Dekorationsmöglichkeit ist ein halbiertes Wasserfass, umfunktioniert zu einem überaus schönen Blumenkübel.
  • Mit dem Weinfass als Tisch können Sie jeden beliebigen Raum um eine Attraktion bereichern. Dort bietet das Holzfass als Tisch eine geräumige Abstellfläche für die besten Tropfen.
  • Ein weiterer Dekorationstipp ist das Umgestalten der Wasserfässer zu einem besonderen Miniteich. Mit diesem Miniteich schaffen Sie ein ganz besonderes Ambiente in Ihrem Garten. Vielleicht mit Goldfisch?

Weinfässer haben noch lange nicht ausgedient, wenn ihr hochprozentiger Inhalt endgültig geleert wurde. Heutzutage verlängern vielseitige Einsatzmöglichkeiten die Lebensdauer der Holzfässer.
Zunächst muss kurz erläutert werden welche Bedingungen ein Weinfass erfüllen muss um für den Weinausbau genutzt zu werden. Ein Weinfass muss aus Holz hergestellt sein und im gängigsten Fall ein Fassungsvermögen von 225 Litern haben. Die Wahl des Holzes ist sehr entscheidend. So gibt es beispielsweise kein Weinfass aus einem anderen Holz außer Eiche.
Nach einem langen und bewegten Leben zur Lagerung von Wein, ändert sich ihre Funktion im Ruhestand:

  • Gärtner benutzen Wasserfässer beispielsweise halbiert als einen originellen Blumenkübel. Durch den schönen Holzton kommen die Blumenkübel in Einklang mit dem Werk eines jeden Gärtners.

  • Mit einem Weinfass wird nicht mehr ungewünscht in das Gartenbild eingegriffen. Das Holzfass als Regentonne wird Ihren Garten sogar um eine Attraktion reicher machen!

  • Eine weitere außergewöhnliche Dekorationsmöglichkeit ist ein halbiertes Wasserfass, umfunktioniert zu einem überaus schönen Blumenkübel.

  • Mit dem Weinfass als Tisch können Sie jeden beliebigen Raum um eine Attraktion bereichern. Dort bietet das Holzfass als Tisch eine geräumige Abstellfläche für die besten Tropfen.

  • Ein weiterer Dekorationstipp ist das Umgestalten der Wasserfässer zu einem besonderen Miniteich. Mit diesem Miniteich schaffen Sie ein ganz besonderes Ambiente in Ihrem Garten. Vielleicht mit Goldfisch?

Kommentare sind geschlossen.