Cellulite – Feind (fast) jeder Frau

Eines der größten Hindernisse auf dem Weg zum perfekten Aussehen ist für viele Frauen die Cellulite. Ca. 80 Prozent aller Frauen sind davon betroffen. Dabei spielt das Alter kaum eine Rolle, sie kann auch schon im Teenageralter auftreten. Die unschönen Dellen können von Übergewicht hervorgerufen werden, aber auch bei einer schlanken Figur können sie durch schwaches Bindegewebe bedingt werden. Die sogenannte Orangenhaut entsteht bei Frauen viel häufiger als bei Männern, weil sie unter anderem vom weiblichen Sexualhormon Östrogen bedingt wird. Grund für die dellenartige Formung der Haut kommt von kugelförmigen Fettablagerungen, die direkt unter der Haut liegen und sie von innen ausbeulen. Es gibt zwar viele Cellulite-Behandlungen wie Lymphdrainagen, Meersalz-Bäder, Thermowickel oder sogar Kryotherapie, die aber oft unangenehm sind und von denen die meisten keinen nachgewiesenen Effekt haben.

Sport gegen Orangenhaut

Das beste Mittel gegen Cellulite heißt daher Sport. Dieser reduziert das Körperfett und strafft das Gewebe durch den Aufbau von Muskeln. Durch Abnehmen werden die Dellen zwar nicht weniger, aber kleiner, aber wenn ohne Sport abgenommen wird verschwinden hauptsächlich Muskeln, das Fett bleibt. Daher sind Audauersportarten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Nordic Walking, Inlineskaten oder Spinning am besten geeignet, das Körperfett zu reduzieren. Es gibt aber auch viele Übungen, die extra darauf ausgelegt sind, die Haut am Hintern und an den Oberschenkeln zu glätten. Dazu gehört alles, was die Muskulatur in den betroffenen Körperregionen aufbaut, denn diese strafft die Haut.

Übungen für zu Hause

Wenn gerade keine professionellen Geräte zur Verfügung stehen, reicht auch eine ganz normale Treppe: einfach einige Male hoch und runter steigen, schon ist ein kleines Anti-Cellulite-Workout geschaffen. Auch für die eigene Wohnung gibt es eine Vielzahl von Übungen, die der Cellulite vorbeugen oder sie bekämpfen. Ein Beispiel: Man legt man sich auf den Rücken, winkelt die Beine an und drückt das Becken nach oben und immer abwechselnd ein Bein nach vorne. Das Ganze dann 10-15 Mal und in 2-3 Wiederholungen. Doch Vorsicht- Ungeübte sollten es langsam angehen lassen, sonst drohen Muskelkater und der Jojo-Effekt. Und der ist noch viel fieser als die Cellulite.

Kommentare sind geschlossen.