Nachwuchsmangel beschert jungen Ingenieuren gute Job-Chancen

Branchen wie die Automobilindustrie und der Maschinenbau zählen zu den wichtigsten und leistungsfähigsten Bereichen der deutschen Wirtschaft, und der hohe Ausbildungsstand seiner Ingenieure war lange Zeit geradezu ein internationales Markenzeichen Deutschlands. Umso schwerer wiegen die Probleme, die aus dem aktuellen Mangel an Ingenieuren resultieren, den viele deutsche Industrieunternehmen momentan schmerzlich zu spüren bekommen. Denn wenn diejenigen Branchen, die in besonderem Maße auf Ingenieure angewiesen sind, ihr Potenzial aufgrund personeller Engpässe nicht ausschöpfen können, wirkt sich das auch auf andere Branchen und auf die deutsche Volkswirtschaft insgesamt negativ aus.

Positiv ist das aktuelle Umfeld jedoch für all jene, die gerade ihr Studium in einer technischen Fachrichtung abgeschlossen haben und sich nun nach einem Berufseinstieg als Ingenieur umsehen. Sie haben derzeit so viele Auswahlmöglichkeiten wie sonst nur selten. Dabei suchen keineswegs nur die großen und bekannten Konzerne händeringend nach Ingenieursnachwuchs. Auch viele mittelständischen Unternehmen sind dringend darauf angewiesen, hoch qualifizierten Ingenieursnachwuchs für sich gewinnen zu können. Die Vermittlung von Ingenieuren dürfte daher im Moment zu den leichtesten Aufgaben von Personalvermittlern und -beratern gehören – sofern es ihnen denn gelingt, die passenden Kandidaten zu erreichen. Die Jobchancen für junge Ingenieure sind zurzeit also grundsätzlich sehr gut.

Allerdings stellen die Unternehmen trotz des Ingenieursmangels weiterhin hohe Anforderungen an Bewerber. Neben guten Noten und Studienleistungen sind vor allem praktische Erfahrungen und Zusatzqualifikationen gefragt. Gerade in international tätigen Unternehmen sind bei Berufseinsteigern sehr gute Fremdsprachenkenntnisse und die Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen und Auslandseinsätzen eine wichtige Voraussetzung, um eine lukrative Stelle als Ingenieur zu erhalten. Personalberater und Headhunter können bei der Stellensuche und Vermittlung von Ingenieuren eine wichtige Hilfe sein, haben sie doch in der Regel auch Zugriff auf Stellenangebote, die auf anderen Wegen nicht kommuniziert worden sind.

Bei der Auswahl der für eine Bewerbung infrage kommenden Unternehmen sollten sich Berufseinsteiger durchaus auch Angebote von kleineren Unternehmen außerhalb der großen Metropolen ansehen. Denn auch wenn diese Unternehmen auf den ersten Blick vielen Bewerbern weniger attraktiv erscheinen mögen als international bekannte Konzerne, bieten sie häufig besonders attraktive Chancen. Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und durchaus auch wesentlich schnellere Aufstiegsmöglichkeiten sind Pluspunkte, die man bei der Stellensuche durchaus nicht unberücksichtigt lassen sollte.

Kommentare sind geschlossen.